Zur Startseite - Home

FAQ's - Häufig gestellte Fragen zum Studium

 

Hier haben wir oft nachgefragte Informationen für Sie zusammengefasst.

---

1. Wo finde ich einen Plan der Präsenzzeiten?

Die verbindlichen Termine erhalten Sie mit dem Studienvertrag. In der Regel finden die Präsenztage freitags bis sonntags - durchschnittlich im Abstand von vier bis sechs Wochen - statt.

Die Vorlesungszeiten sind i.d.R.:

  • freitags von 13 bis 20 Uhr
  • samstags von 9 bis 16:15 Uhr
  • sonntags von 9 bis 16:15 Uhr

--

2. Wie ist die Ablaufstruktur des Studiums?

  • Das Studium ist in Module gegliedert. Ausführliche Informationen finden Sie >>> hier.
  • Dort können Sie sich auch eine Übersicht als pdf-Dokument herunterladen.
  • Alle öffentlich zum Download verfügbaren Dokumente haben wir >>> hier zusammengetragen.

---

3. Was bringt mir der Abschluss 'BA' im Studiengang
    Berufliche Bildung Pflege?

  • Sie haben einen ersten akademischen Grad erreicht.
  • Lehrende in den Pflegeberufen sind sehr gesucht.
  • Viele Bildungsstätten bieten Ihnen schon während des Studiums spezifische Arbeitsplätze an.
  • Sie erwerben 180 Creditpoints, eine Grundlage zum Erwerb weiterer akadmischer Abschlüsse, z.B. einem Masterstudiengang (MA) in der Berufspädagogik.
  'Das Studium hat sich für mich auf jeden Fall gelohnt, weil ...

mehr >... ich es direkt in meinen beruflichen Alltag einbauen kann und es berufsbegleitend durchgeführt wird, sodass ich noch weiter arbeiten kann.'

  Heike Glacza, 39, Kursleiterin im UK Essen aus Gelsenkirchen                                    mehr >

---

4. Kosten samt Nebenkosten

  • Die Kosten für das Studium (Bachelor-Studiengang) betragen derzeit 13.020,00 € (Stand: 01.04.2016 Preisänderungen vorbehalten; Anpassungen i.d.R. nicht im Studienverlauf).
  • Dieser Betrag wird i.d.R. in monatlichen Raten (à 310,00 €) gezahlt. Es können u.U. auch andere Zahlungsmodalitäten vereinbart werden. Sprechen Sie uns dazu an.
  • Die Nebenkosten sind überschaubar: Übernachtungskosten ab 30€ / Nacht, Semesterticket derzeit rund 290 € (also 48 € / Monat), Getränkekosten an den Studientagen (1,00 Euro/pro Gertränk), Prüfungsgebühren, Material- und Kopierkosten während der Präsenz sind durch Ihre Studiengebühr abgedeckt, durch die Zugangsberechtigung zu Hochschulbibliotheken in NRW (Fernleihe) müssen Sie nicht unbedingt Fachliteratur kaufen. Alle Studienkosten werden von den Finanzämtern als Werbungskosten anerkannt!

---

5. Wo kann ich in Bielefeld während der Präsenzzeiten
    wohnen und was kostet es?

  • Zur Sicherung von günstigen Preisen sollten Sie spätestens sechs Wochen im Voraus buchen.
  • Eine studiengangsspezifische (Buchungen von freitags-sonntags) Liste von Zimmervermietungen, Ferienwohnungen und Hotels können Sie bei Bildung & Beratung Bethel anfordern - s. >>> Kontakt.
  • Weitere Angebote finden Sie im Haus der Stille, dem Lindenhof oder in der Umgebung.
  • Unter >>> Downloads / Übernachtungen finden Sie den Tagungsflyer von Bildung & Beratung Bethel; ist aber weniger für Studenten geeignet
  • Studierende aus den vorigen Jahrgängen haben Sonderangebote (Frühbucherrabatte) ausgehandelt. Kontakt z.B. zu den Jahrgangssprechern der Vorjahrgänge bekommen Sie über die Studiengangsleitung - s. >>> Kontakt.

---

6. Was sind die Inhalte des Studiums
    und wie grenzen Sie sich zu verwandten
    Pflegestudiengängen ab?

  • Der Studiengang Berufliche Bildung Pflege (BA) - Berufliche Fachrichtung Pflege ist auf eine lehrende Tätigkeit ausgerichtet (s. >>> Inhalte). Viele Studierende finden schon während des Studiums an Pflegeschulen Anstellungen.
     
  • Das 3,5 Jährige BA-/ 'Grund'-Studium hat eine stringente pädagogische Ausrichtung über sieben Semester und endet mit einem Bachelorabschluss. Dieser ist die optimale Voraussetzung für das fünfsemestrige Masterstudium in der Berufspädagogik für Pflegeberufe. Mit dem Masterabschluss erhalten Sie die Lehr- und Leitungsbefähigung an Gesundheits- und Krankenpflegeschulen.
     
  • Statt des Masterabschlusses Berufspädagogik können Sie mit dem BA-Abschluss aber auch in verwandte Studiengänge, wie z. B. 'Pflegewissenschaft', 'Pflegmanagement', 'Public Health' wechseln und für sich einen anderen inhaltlichen Schwerpunkt setzen. (s. z.B.: www.pflege.fh-diakone.de oder FH-Bielefeld)
     
  • Um an Berufskollegs in Nordrhein-Westfalen zu unterrichten, muss aktuell ein „MA of Education“ nachgewiesen und ein zweites Fach studiert werden. Dies geht nur an der Universität.
  'Ich habe wirklich Handwerkszeug zum Unterrichten bekommen!

mehr >Es haben sich durch das Studium nicht nur neue berufliche Möglichkeiten eröffnet, sondern ich habe auch viel Wissen und Fähigkeiten hinzugewonnen.'

  Lukas Schmülling, 27, Pflegelehrer aus Essen                                                     mehr >

---

7. Dauert die berufsbegleitende Form länger
    als ein Vollzeitstudium an einer anderen
    Hochschule?

  • Ja, durch die Berufsbegleitende Organisation hat sich herausgestellt das das Studium für Sie aufgrund des Studienverlaufes besser in sieben Semestern zu schaffen ist.
  • Sie sollten einen durchschnittlichen Workload von mindestens 24 Wochenstunden neben Ihrer beruflichen Tätigkeit organisieren. Hilfreich ist eine berufliche Tätigkeit mit 50 bis 75% einer Vollzeitstelle an einer Schule oder Ausbildungsstätte.

---

8. Welche Prüfungsformen sind vorgesehen? 
    Notensystem und Creditpoints

  • Ihre Studienleistungen werden nach dem Schulnotensystem bewertet und benotet.
  • Den einzelnen Studienmodulen sind Prüfungen und Leistungspunkte zugeordnet. Für bestandene Prüfungen erhalten Sie sogenannte 'Creditpoints' (= 'ECTS'-Punkte = European Credit Transfer System) . Hierdurch werden die europäischen Studienabschlüsse vergleichbar. Für Ihren Bachelor-Abschluss müssen Sie insgesamt 180 ECTS erwerben.
  • Zur Aufname von Masterstudiengängen ist neben den 180 ECTS bei vielen Hochschulen eine Gesamtabschlussnote von 2,5 (oder besser) nachzuweisen.

---

9. Welche Vorerfahrungen sind für diesen Studiengang
    dringend erforderlich?

  • Grundsätzlich werden Vorerfahrungen in einer lehrenden und/oder beratenden Tätigkeit empfohlen. Einige unserer Studierenden sind bereits jetzt als weitergebildete LehrerInnen für Pflegeberufe tätig, andere haben eine Praxisanleitertätigkeit.
  • Seit 2004 soll an den staatlich anerkannten Schulen für Gesundheitsberufe nur noch akademisch gebildetes Lehrpersonal tätig sein.
  • Ziel ist es durch das Studium Berufliche Bildung Pflege (BA) als Dozenten oder in stationären und ambulanten Einrichtungen als Praxisanleiter akademisch qualifiziert tätig zu werden.
  • >>> Die Zugangsvoraussetzungen im Überblick
  • >>> Wie bewerbe ich mich?

---

10. Anerkennungsverfahren
      von Weiterbildungen und Berufserfahrung

  • Die Anerkennung von weiteren Vorleistungen (= Modulleistungen) erfolgt nach Ihrer individueller Antragstellung. So können bereits erworbene Qualifikationen und Kompetenzen berücksichtigt  werden (Befreiung von entsprechenden Vorlesungen und Leistungsnachweisen). Hierüber entscheidet das Prüfungsamt des Fachbereichs Wirtschaft und Gesundheit der Fachhochschule Bielefeld.
  • Eine frühzeitige Anfrage zu Prozedere und notwendigen Unterlagen ist hilfreich!

---

   Informationen
  » Kontakt
  » Anmeldung
  » AGB's
  » Impressum

  Folgen Sie uns auf:

Folgen Sie uns auf Facebook!Folgen Sie uns auf Twitter!Lesen Sie mehr bei Issuu!Sehen Sie unsere Filme auf YouTube!

Kontaktformular

Nutzen Sie auch den direkten Weg zu uns per Mail über das [Kontaktformular].


Alle Downloads auf einen Blick ...

> Hier finden Sie eine Übersicht über alle Dokumente als [pdf]-Datei zum herunterladen.


   
 
Bildung & Beratung Bethel ist Teil des Ev. Erwachsenen-Bildungswerkes Westfalen und Lippe e.V.
 
 

Nützliche Links
Kontakt

Geprüfte Qualität:
   Wir sind nach QM-System gemäß DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert

 

Informationen
Impressum
Datenschutz
Tipps zum Datenschutz
Barrierefreiheit

Service
Sitemap


Die v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel sind wegen Förderung mildtätiger, kirchlicher und als besonders förderungswürdig anerkannter gemeinnütziger Zwecke nach dem Freistellungsbescheid bzw. nach der Anlage zum Körperschaftsteuerbescheid des Finanzamtes Bielefeld-Außenstadt, StNr. 349/5995/0015, vom 25.02.2015 für den letzten Veranlagungszeitraum nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftsteuergesetzes von der Körperschaftsteuer und nach § 3 Nr. 6 des Gewerbesteuergesetzes von der Gewerbesteuer befreit. 

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Weitere Informationen.

OK

© 2019 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel